MarienbergPortal.de
Du bist da:  / Wolkenstein / Wolkenstein – Teuer bezahlter Leichtsinn/Warnung der Polizei nicht vernommen?

Wolkenstein – Teuer bezahlter Leichtsinn/Warnung der Polizei nicht vernommen?

(4006) Der Donnerstag nahm für eine Frau, die ihr Auto gegen 7.20 Uhr vor einer Kindertagesstätte in der Gehringswalder Hauptstraße abgestellt hatte, keinen guten Verlauf. Kurz nach dem Abstellen wurde eine Seitenscheibe des Seat eingeschlagen. Der Täter griff sich die auf dem Rücksitz liegen gelassene Handtasche der Frau. Damit kam er in den Besitz der Geldbörse samt Personaldokumenten, Handy, Bargeld und Kreditkarte. Auf gut 300 Euro wird der Wert der Beute geschätzt, die Höhe des Schadens am Auto auf rund 150 Euro.

Bereits mit der Meldung 3895 in der Medieninformation Nr. 576 vom 2. November 2017 hatte die Polizei auf eine Häufung von Einbrüchen in Autos hingewiesen, die für nur kurze Zeit vor Kindertagesstätten abgestellt worden waren. In diesem Zusammenhang hatten wir noch einmal eindringlich an Autofahrer/innen appelliert, Taschen u. ä. Behältnisse nicht für jedermann sichtbar im Fahrzeug liegen zu lassen. Autos sind keine Tresore! Achten Sie auf Ihre Sachen! Seien Sie so schlauer als die Klauer. (Ki)
Quelle: Polizei Marienberg

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Live Statistics

Tags