MarienbergPortal.de
Du bist da:  / Wolkenstein / Wolkenstein – Taxifahrer bewahrte Erzgebirgerin vor Geldverlust

Wolkenstein – Taxifahrer bewahrte Erzgebirgerin vor Geldverlust

Eine 61-jährige Erzgebirgerin erhielt Mitte vergangener Woche den Anruf eines angeblichen Polizisten. Er schilderte ihr, dass er Betrügern wegen Geldhinterziehung auf der Spur wäre und bei den Ermittlungen der Name der Frau gefallen sei. Er versuchte ihr Angst mit einem Gerichtsverfahren zu machen, was sie mit der Zahlung von etwas über 2000 Euro verhindern könne. Am vergangenen Freitag (12. Februar 2016) rief der falsche Polizist erneut an und kündigte den Anruf einer Frau an. Die meldete sich dann auch und stellte sich als Mitarbeiterin einer Gewinnagentur vor. Sie forderte die 61-Jährige auf, den Betrag über Western Union zu überweisen, um eine gerichtliche Auseinandersetzung zu umgehen. Am Samstagvormittag rief der falsche Polizist erneut an, um sich zu erkundigen, ob das Geld schon überwiesen sei. Er schüchterte sie erneut ein und rief schließlich ein Taxi zur Wohnung der Frau, um diese nach Marienberg zu einem Geldinstitut zu fahren. Dort sollte auch die Geldübergabe sein. Als die Frau dem Taxifahrer die Geschichte erzählte, tat der das einzig Richtige und rief die Polizei. So musste die Frau zwar 30 Euro für die Taxifahrt bezahlen, ihr Erspartes ist ihr aber geblieben. Die Polizei warnt vor Betrügern am Telefon. Lassen Sie sich in keinem Fall auf derartige Telefonate oder Geldgeschäfte am Telefon ein. Wählen Sie im Zweifel den Polizeinotruf 110.

Quelle: Polizei Marienberg

HINTERLASSE EINE ANTWORT

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Live Statistics

Tags