MarienbergPortal.de
Du bist da:  / Kolumne / MarienbergPortal.de Januar 2013

MarienbergPortal.de Januar 2013

2013 ist noch lange nicht Schluss…

Herzlich Willkommen in 2013 und herzlichen Glückwunsch, dass auch Sie die zahlreichen Weihnachtsfeiern, den “BeinaheWeltuntergang“ und sogar die Silvesternacht überlebt haben. Glücklicherweise wurde das Ende des Mayakalenders wohl fehlerhaft interpretiert, und so haben wir nun alle die Chance, uns vor der bösen 13 zu fürchten. Jahrelang ist man dem Unglück aus dem Weg gegangen, indem man Hochhäuser ohne 13. Stockwerk gebaut hat und auf Hotelzimmer mit der Nummer 13 verzichtet wurde. Aus lauter Angst davor, dass sich Bilanzen auf mysteriöse Weise verschlechtern, haben viele Unternehmen sogar auf die Auszahlung eines 13. Gehalts verzichtet, obwohl ja bekannter Maßen gerade Gewerkschaftler jedes Jahr mehr als 13 Monate gearbeitet haben. Vorsichtshalber bleiben viele Fans der nachmittaglichen TV-Unterhaltung vor lauter Aberglauben nicht nur am Freitag dem 13. zu Hause, sondern ziehen sich aus Sicherheitsgründen überwiegend auf das heimische Sitzmöbel zurück. Kein Wunder, denn das deutsche Wohnzimmer mit Sofa, Kuckucksuhr und Realitysendungen auf dem Flatscreen ist eine der besten Sicherheitszonen vor Umweltkatastrophen, bösen Flüchen und Bildungsoffensiven. Jeder, der den Ausnahmezustand sucht und Hamsterkäufe panikerfüllter Überlebender erleben will, muss doch nur vor einem Feiertag versuchen, etwas einzukaufen. Mehr Panik, als beim vorweihnachtliche Kaufrausch, können auch keine Meteore, Flutwellen oder Grippewellen verbreiten. Außer natürlich, sie kommen an einem 13.

Wir wissen doch alle, dass die 13 als 12 des Teufels auch nicht mehr Glück oder Unglück über uns bringt, als jede andere Zahl. Da kann man ja gleich anfangen Hasenpfoten zu reiben oder Schornsteinfeger zu küssen. Nur um ganz sicher zu gehen trage ich in 2013 allerdings immer eine ganzen Hasen bei mir, wenn ich auf der Flucht vor einer schwarzen Katze bin. Sicher ist sicher, und man weiß ja nie, ober wir uns nicht nur in trügerischer Sicherheit wägen, weil wir den Kalender, der in diesem Jahr abläuft, noch nicht gefunden haben.
Übrigens: Wer miterleben will, welche Weltuntergangsstimmung herrscht, wenn ein Kalender abläuft, der muss nur mal versuchen, einem 3-jährigen zu erklären, warum man am 25. Dezember kein Türchen mehr öffnen darf.

1 Comment

  • Batman

    /

    Du bringst es auf den Punkt Jens. Satire vom FEINSTEN.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Live Statistics

Tags